0221-55404748 info@leben-bewegt.de
Menü
Menü

Juhuu, wir haben ab Oktober in unserer neuen Praxis im Agnesviertel am Ebertplatz Plätze frei für RÜCKBILDUNG (mit und ohne Kind), YOGA POSTNATAL und YOGA PRÄNATAL. Anmeldung über Kursplan & Buchung. 

Blog

Beckenboden, Rektusdiastase, Rückbildung, Schwangerschaft, Mamafitness, Ernährung
und alles was gut tut :-)

Allgemein Für Fachpersonen Sport

Gibt es Muskelkater im Beckenboden?

Muskelkater im Beckenboden

Kann man eigentlich Muskelkater im Beckenboden kriegen?

Es fühlt sich in meinem Becken so komisch an, kann es sein, dass das Muskelkater ist?

Vielleicht hattest Du dieses Gefühl auch schon mal oder wurdest als Kursleiterin um Rat gefragt.

Was ist Muskelkater?

Kurz ein kleiner Schwenker in die Biologie:

Eines der häufigsten Muskelprobleme beim sporttreibenden Menschen ist der Muskelkater.
 
Die Schmerzen beim Muskelkater resultieren aus mikroskopisch kleinen Verletzungen innerhalb der Muskelfibrillen.
Meist beginnt die Symptomatik einige Stunden nach Belastungsende und erreicht ihren Höhepunkt am 1. bis 3. Tag danach. Beim Muskelfaserriss oder beim Muskelkrampf dagegen treten Schmerzen sofort auf und führen in der Regel zwangsweise zu einem Abbruch der Belastung.
 
Muskelkater bei isometrischen Übungen ist relativ selten. Dagegen lösen konzentrische und viel mehr noch exzentrische Muskelbelastungen häufiger einen Muskelkater aus.

 

Trainingsformen beim Beckenboden-Training

Beim Beckenbodentraining haben wir es in der Regel mit konzentrischem Training zu tun. Einem Training also, bei dem sich die Muskulatur verkürzt.

Im Rahmen einer sportlichen Aktivität tritt Muskelkater besonders nach folgenden Situationen auf:
  • ungewohnte muskuläre Beanspruchung nach langer Trainingspause
  • neuer Bewegungsablauf, der noch nicht beherrscht wird
  • körperliche Höchstbelastungen auch bei trainieren Sportlern, wenn sich aufgrund der muskulären Ermüdung die Koordination verschlechtert.

Der letzte Punkt trifft beim Beckenbodentraining eher selten zu. Jedenfalls braucht diese Muskulatur nicht mit maximalen Kontraktionen stimuliert werden. Die ersten beiden Punkte hingegen können eine Erklärung für das Gefühl von Muskelkater im Beckenboden sein.

Fazit

Wir haben beobachtet, dass die anfangs genannten Fragen häufig von Kursteilnehmerinnen in den ersten Einheiten des Kurses kommen, nicht mehr danach. Oder aber bei Fortbildungsteilnehmerinnen, die sich über mehrere Stunden kompakt und intensiver mit dem Training des Beckenbodens auseinander setzen.

Die Frauen, die dieses komische Gefühl im Becken bemerkten, berichteten, dass es nach einigen Tagen wieder weg war.

Daher halten wir es für möglich, dass es wirklich Muskelkater im Beckenboden sein könnte.

Weiter trainieren oder pausieren?

Wir  empfehlen, für die Zeit des Muskelkaters mit dem gezielten Beckenbodentraining zu pausieren und damit der verkaterten Muskulatur intensive Belastungen zu ersparen.

Durch unsere Bewegungen im Alltag wird der Beckenboden automatisch immer mit angespannt oder entspannt, was an natürlicher Aktivierung in dieser Zeit völlig ausreicht. 

Bei Muskelkaterbeschwerden in den großen Muskelgruppen des Körpers wird zum Beispiel empfohlen, durch durchblutungsfördernde Maßnahmen, wie warmen Bädern, Linderung zu erzielen. Wir haben leider keine Informationen darüber, ob dieser Effekt auch in der Beckenbodenmuskulatur spürbar ist.

Kann man Muskelkater im Beckenboden vorbeugen?

Wenn ungewohnte Belastungen auftreten, kann man sich nicht wirklich vor Muskelkater schützen. Und das ist ja vor allem am Anfang einer Kursreihe oder im Rahmen einer Beckenbodentrainer-Fortbildung häufig der Fall.

Vorbeugen erscheint nur insofern möglich, als dass Trainierende sanft und langsam an neue Übungen und unbekannte Bewegungsmuster herangeführt werden.

Muskelkater = effektives Training?

Ist das Auftreten eines Muskelkaters ein Garant für ein erfolgreiches Training? 

Nicht unbedingt. Auf der einen Seite kannst Du sicher sein, dass der Trainingsreiz intensiv genug war, um Anpassungsprozesse in der Muskulatur auszulösen. Auf der anderen Seite war die Beanspruchung so intensiv, dass eine Trainingspause nötig ist, die länger ist, als die übliche Regenerationsphase nach einer Trainingseinheit. 

Die Kunst ist also, die Beanspruchung "nur" so intensiv wie nötig zu wählen, so dass zwar Anspannungsprozesse ausgelöst werden, aber kein Muskelkater entsteht. 

weitere Informationen

Du suchst einen Kurs, der Dich und Deinen Beckenboden optimal fordert? 

Perfekt, denn das ist unser Lieblingsthema.
Bist Du Neuling in Sachen Wahrnehmung und Ansteuerung Deines Beckenbodens, dann bist Du in unseren Rückbildungskursen super aufgehoben.

Wenn Deine letzte Geburt schon länger her ist, lass Dich bitte nicht vom Begriff Rückbildung irritieren. Es geht hier um ein Ganzkörpertraining mit Fokus auf die Bauch- und Beckenbodenmuskulatur, bei dem an erster Stelle die Wahrnehmung genau dieser besonderen Muskelgruppen liegt, damit sie anschließend dann auch gekräftigt bzw. entspannt werden kann.

Weißt Du was die Grundspannung im Bauch ist und kannst sie aufbauen? Kennst Du die drei Schichten Deines Beckenbodens und kannst sie isoliert anspannen? Dann kommst Du in unseren Beckenbodenworkout Pro - Kursen auf Deine Kosten. Aufgrund Deiner Vorkenntnisse sparen wir uns hier den Großteil der Theorie. 

Die Rückbildungs- wie auch die Pro-Kurse gibt es sowohl als Präsenzkurse an verschiedenen Standorten in Köln als auch ortsunabhängig als Online-Live-Variante.

Schau einfach mal in unseren Kurskalender.

 

Und bei Fragen, wie immer: schreib uns gern oder ruf uns an!

Dein Team von Leben Bewegt

 

20 Sep

Kontakt aufnehmen

Leben Bewegt
Greesbergstr. 7
50668 Köln

Sozial vernetzt

facebook Instagram YouTube